Google+ Badge

Sonntag, 2. August 2015

Ein Hilfsprojekt für die Schweiz

...jaja die Schweizer. Käse können sie und Ricola auch. Aber DR BIG? Nach dem was wir bei  der "KusiBIG" vorgefunden haben wohl eher nicht.

Eigentlich ist uns die dicke SUMO zugelaufen, weil die Kurbelwelle nur noch aus einem Teil bestand - das Pleuel war fest und eine Motorzerlegung die Folge.

Und schon sind wir "beim upgraden"

Motorüberholung und gleich einen 107mm Kolben dazu, Vergaser neu abgestimmt und die dicke GPR Doppelrohranlage dran. Da reicht schon der "standard" Luftfilterkasten um schon richtig Dampf zu bekommen - bereits ab 2000 schiebt der sanfte Riese an!

Das Fahrwerk war  - sagen wir es vorsichtig -  eine Katastrophe. Es steht unter den Technik Tipps und hier gleich nochmal: 10cm lange Vorspannhülsen landen beim Zerlegen immer nur an meiner Decke und führen ansonsten nicht zu einer härteren Gabel, sondern lediglich zu einem gefährlichen Fahrverhalten ohne Negativfederweg.
Neben einem Werkzeugbit und zu viel Öl fanden wir auch noch falsch eingepresste Gleitbuchsen. Daher gleich nochmal die Ansage: Leut, an einem Motorradfahrwerk hängt Euer Leben. Schaut genau, wem Ihr das in die Hände gebt!
Bei der Gelegenheit haben wir natürlich auch Federbein und Hebelsystem überprüft und repariert, grausame Details übergehe ich diesmal ;-)

Wenn  Motor und Fahrwerk "durch" sind, bleibt nicht mehr viel: Den Lenker haben wir erneuert und die Armaturen so verbaut, das man das Bike richtig "anfassen" kann.

Die Optik ist Geschmackssache, aber die Technik, die macht jetzt genau was so ein Motorrad machen soll: 
Spaß machen beim Kurvenwetzen, daß die Mundwinkel die Ohrläppchen küssen. :-)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen