Google+ Badge

Mittwoch, 7. Januar 2015

DR 650 SP44 RALLYE by HRT

  Der Umbau einer DR 650R SP44 
zu einem Rallyebike ...
...wurde bei uns - entspechend des Kundenwunsches - besonders zu einem Tuning in Sachen Fahrwerkstechnik und Navigationseinrichtungen:




Der Umbau der Telegabel mit einer WP Extreme Gabel ist bei uns mittlerweile so "ausgefuchst" ;-), dass wir jeder! DR eine passende EXTREME Gabel abstimmen können. Wir ändern dazu nicht nur die Dämpfer- und Federabstimmung sondern auch den Federhub und die Gesamtlänge passend zum Bike. So können wir gewährleisten, dass die Gabel ausgefedert nicht zu kurz oder lang ist, aber auch bei vollen Einfedern das Vorderrad niemals mit dem Rahmen kollidiert. Dazu eine KTM Bremsanlage mit Stahflex und 320mm Scheibe im geländeerprobten KTM Vorderrad - so kann bei jeder Piste Vollgas gegeben werden... Am Hinterrad arbeitet ein WILBERS Stoßdämpfer- dieses DR Fahrwerk jeder KTM ebenbürtig!





Stollenreifen mit Mousseinlage und Reifenhaltern und ein langstreckentauglicher ACERBIS 25 Liter Tank gehören genauso zu einem Rallyebike, wie eine Werkzeugtasche und Alumotorschutz, dazu unsere geschmiedeten und extra für die DR angepassten Rallyefussrasten.

 BeimMotorschutz konnten wir original SUZUKI - Technik benutzen - der Motorschutz der SP41 Dakar ist nämlich ab Werk schon richtig ordentlich - passt 1A und ist stabil und groß genug. Auch die Hände schützen wir - klar - mit Acerbis Handprotektoren. Den Aluminiumlenker haben wir mit Lenkererhöhungen etwas hochgesetzt, um es den großen Piloten im Stehen etwas angenehmer zu machen. 



Dabei schließen sich die Protektoren fast ideal an die große Scheinwerfermaske an - die ist auch von der Dakar DR "geklaut" . Das Scheinwerferglas haben wir sicherheitshalber gegen grobe Steine mit unserem Scheinwerferschutzgitter geschützt. Am Lenker selbst findet sich rechts nicht nur eine Brembo/KTM Bremsarmatur mit sturzresistenten 2Finger - Hebel - auch links haben wir mit der hydraulischen Kupplungsbetätigung HYMEC ordentlich aufgerüstet - mit leichter Kupplungshand kann man sich nun bei Kupplungseinsatz aus den Ecken katapultieren ;-)

Die Scheinwerfermaske der Dakar ist übrigens nur noch mit 2 Schnellverschlüssen und einer Sicherungsschraube fixiert. So kann bei Rallyes auch mal "im Dreck" und auf die Schnelle am Cockpit gearbeitet werden. Denn hinter der Maske versteckt sich das gesamte Navigationsequipment! Mit MD Roadbook, ICO Tripmasterund bei Bedarf noch ein Garmin GPS ist die DR für die Suche nach dem richtigen Weg optimal ausgerüstet! Für die schnelle Fahrt gibts natürlich für Roadbook und Tripmaster Fernbedienungen - griffgünstig am Lenkerende positioniert!


Selbstverständlich wäre ein Motortuning auch für ein Rallyebike so zu realisieren! Mit einem Mikuni TM40 Flachschiebervergaser, unserem Leistungskrümmer samt GPR Schalldämpfer und einer Zylinderkopfbearbeitung inclusive Nockenwelle HRT Power PLUS wäre eine Motorleisung von ca 56 PS zu erreichen, ohne die (sportliche) Lebensdauer des Aggregates allzusehr zu verkürzen... aber "Luft nach oben" gibts ja immer...


























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen